Jahreshauptversammlung 2015

Termin: 7. März 2015 um 14:00 Uhr in der Gaststätte "Eckstein am Markt"

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung, die am 07. März 2015 stattfand, erschienen 34 Mitglieder, davon 11 aus der Vorstandschaft. Der erste Vorstand Thorsten Barnikol begrüßte alle Anwesenden, in der Gaststätte Eckstein, recht herzlich. Einwände zur Tagesordnung gab es nicht. Nach dem Vortrag des letztjährigen Jahreshauptversammlungsprotokolls, durch den ersten Schriftführer Udo Beiler, zu dem es keine Einwände gab, folgten die Berichte des ersten Vorstandes Thorsten Barnikol und des zweiten Vorstandes Stefan Rauscher.

 

Bericht des ersten Vorstandes

Erster Vorstand Thorsten Barnikol zeigte sich mit dem abgelaufenen Gartenjahr 2014 zufrieden. Sieben Kündigungen standen fünf Anmeldungen entgegen. Somit hat der Verein nun 95 Mitglieder. Derzeit stehen 11 Parzellen frei. Die Vorstandschaft hat im letzten Jahr 3 Sitzungen abgehalten und war auch wieder bei den Verbandsausschusssitzungen des Stadtverbandes dabei. Erfreulich war wieder die sehr gute Zusammenarbeit innerhalb der Vorstandschaft wofür er sich bei allen Vorstandsmitgliedern wieder ausdrücklich bedankte. Sein besonderer Dank ging an Stephan Putz der sich in sehr bewährter Kompetenz und mit viel Engagement der Internetseite des Vereins widmete.

 

Bericht des zweiten Vorstandes

Zweiter Vorstand Stefan Rauscher berichtete vom Ein- und Ausbau der Wasseruhren. Wie immer hat man beim Einbau, der erfreulicherweise an einem Tag dank einer Vielzahl von Helfern und guten Umständen erfolgt ist, auch wieder verschlossene Türen und verdreckte Schächte vorgefunden. 2014 fanden insgesamt sechs Arbeitseinsätze statt, die in großem Maße von Jürgen Heß geleitet wurden, bei dem sich Stefan Rausch auch ausdrücklich bedankte. Die Hauptarbeit war dabei die Fällung der großen Eiche am Vereinsheim und die Pflege der leer stehenden Gärten und Anlagen. Seine Sorge ist, das bei gleichbleibender nachlässiger Beteiligung der Mitglieder größere Arbeiten, die 2015 auch anfallen werden, nicht so erledigt werden können wie man sich das sicher wünschen würde. Abschließend bedankte er sich bei allen Helfern für die Unterstützung im Jahr 2014 und hofft auf ebensolcher oder vielleicht doch besserer Beteiligung im neuen Gartenjahr 2015.

 

Bericht des Kasssier und der Kassenprüfung

Der Kassier Wolfgang Croner berichtete der Versammlung von den Kassenbewegungen im abgelaufenen Vereinsjahr. Den Einnahmen von 13.856,01 € standen Ausgaben von 12.613,46 € gegenüber. Der Verein steht nach wie vor auf gesunden Füßen.

Die Kassenprüfung, durchgeführt von Manfred Lehnert und Stephan Putz am 24.02.2014, stellte keine Unstimmigkeiten fest. Die beantragte Entlastung der Vorstandschaft wurde einstimmig gewährt.

 

Wünsche und Anträge über vereinsinterne Angelegenheiten

  • Vorstand Barnikol ging noch mal auf die schlechte Beteiligung an den Arbeitseinsätzen ein. Ein großer Einsatz steht für 2015 auf dem Programm: Das Dach des Vereinslokals muss dringend erneuert werden. Der Beschluss der Versammlung, das Lokal für die Zukunft weiter zu erhalten, wurde bereits in einer zurückliegenden Jahreshaupt-versammlung beschlossen. Dies ist Last und Auftrag zugleich da man zwar nicht erwartet mal wieder einen Pächter für das Lokal zu finden aber soweit möglich nutzt man es für Vorstandssitzungen (bei wärmeren Temperaturen, da die Heizung durch die Wasserabstellung im Winter ebenfalls abgestellt wird) oder zu Vereinsfeiern wie z.B. das Gartenfest. Gern wird man auch weiterhin das Lokal für private Feste Mitgliedern bei Bedarf zur Verfügung stellen. Für die Dacherneuerung wurde schon mal ein erstes Angebot von einer ortsansässigen Firma angefordert. Hiernach muss man mit gut 6000 € dafür rechnen. Die Versammlung stimmte einstimmig für die Durchführung der notwendigen Dachsanierung. Außerdem wird noch ein zweites Angebot eingeholt.
  • An Veranstaltungen wird es laut Ingrid Croner dieses Jahr wieder eine Frühjahrswanderung (26.04.2015), Gartenfest (13.06.2015), Busfahrt (05.09.2015) und Weihnachtsfeier (04.12.2015) geben
  • Wolfgang Croner teilte mit, dass die zurückgegeben Zettel der Arbeitsstunden und Zählerstände langsam in einem besseren Zustand sind. Aktuelle Kuriositäten dazu fanden auch schon im Auwiesenboten einen Platz. Er bat noch mal darum, auch Adressänderungen auf den Formularen einzutragen.
  • Es wurde noch mal darauf hingewiesen, dass in der Anlage Außentüren geschlossen gehalten werden müssen, Fahrradfahren verboten ist, Hunde an die Leine geführt werden müssen und Hundekot beseitigt werden muss.
  • Stefan Rauscher teile noch einen Fall bezüglich zu schneller Fahrgeschwindigkeit auf der Zufahr zum Parkplatz mit und appellierte auf dieser unbefestigten Straße langsam zu fahren.
  • Vorstand Barnikol informierte die Versammlung, dass er günstig an einen Anhänger gekommen ist. Diesen wird er für den Verein anschaffen und er kann dann auch Mitgliedern zur Verfügung gestellt werden. Kostenfaktor 50 € für die Anschaffung. Der Anhänger wird demnächst kommen.
  • Von Gartenfreund Erich Schmidt wurden wieder zu hohe und vor allem zu breite Hecken auf den Wegen angesprochen. Man kennt diese Sorgen in der Vorstandschaft und geht dem so weit wie möglich auch nach.

Ehrungen

Für 10 Jahre Zugehörigkeit zum Verein werden geehrt Monika Schönig, Katja Schäftlein, Frank Schäftlein, Stefan Rauscher, Thorsten Barnikol, Carmen Zerres, Ismail Kukul

Für 20 Jahre Kurt Schulz

Für 25 Jahre Luitpold Bräuer, Anna Klebeg, Renate Klebeg, Udo Beiler

Für 35 Jahre Roland Schröder

Die Jahreshautpversammlung wurde mit einem gemütlichem Beisammensein beendet.